„Taktisches Foul“ im Tarifstreit? – VBB kündigt Fahrpreiserhöhung für August 2012 an

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat mal wieder eine Preiserhöhung angekündigt. An August 2012 soll z.B. der Einzelfahrschein (AB) 2,40€ kosten. „Nüscht Neuet“ möchte man als erfahrenener Fahrgast sagen, zumal die Begründung  (Energiepreise) geläufig (was als Begriff für mich keine generelle Rechtfertigung in sich trägt) scheint.

Die BVG, als größtes Einzelunternehmen im Verbund, ist zwar städtischer Fahrgastbeförderungsrekordhalter (930 Millionen in 2011) schloss aber erneut mit einem satten Minus von 74 Millionen Euro ab.  Da kommt seitens der Chefin Sigrid Nikutta natürlichder Hinweis auf die hohen Personalkosten.

Hinsichtlich des laufenden Tarifstreits findet ver.di die Argumentationslinie insgesamt empörend

„Hier wird versucht, die Mitarbeiter und die Fahrgäste gegeneinander auszuspielen“, sagte Betriebsrat Axel Schröder. Nikutta ignoriere damit, dass gerade die Mitarbeiter mit ihrer guten Arbeit dafür gesorgt hätten, dass die BVG im Vorjahr so viele Fahrgäste wie noch nie befördert habe. „

Dieser Eintrag wurde in Verkehr veröffentlicht und verschlawortet mit , , , , , , , . Lesezeichenfür Lesezeichen.

2 Kommentare zu „Taktisches Foul“ im Tarifstreit? – VBB kündigt Fahrpreiserhöhung für August 2012 an

  1. Karina sagt:

    Schöner post:)

    Seht nach Moeglichkeit zu jenem Artikel –
    norbert (Karina)

  2. I’d like to thank you for the efforts you’ve put in penning this website.
    I am hoping to see the same high-grade blog posts from you later on as well.
    In fact, your creative writing abilities has inspired
    me to get my very own site now 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *