Brandenburg daily – Blick auf Blogs am 20.06.2012

Was das „typische ostdeutsche Dorf“ ausmacht ist Kerninhalt des heutigen Posts auf „Agora+“. Lange Zeit als provinziell und hoffnungslos verschrien mausern sich die „blühenden Käffer“ (zumindest auf dem Papier) zu „Sehnsuchtsorten“ der Stille und (nahezu) unberührter Freiräume.

Hat irgend Jemand Interesse an einem grade mal 100 Jahre jungen Stadthaus in Gransee? Nun, „Immoblien-Garten Hillebrand“ bietet ein solches an. 210 m² Wohnfläsche, 480 m² Grunstück, 2 Werkstattgebäude, Dachgarten, Ölheizung (und DSL!). Na ja, schaut einfach selbst.

Mitarbeiter lästiger Callcenter dürfen nicht per Selbstjustiz „erlegt werden“. Das erfuhr eine Seniorin aus Rheinland-Pfalz, die mit Hilfe einer Trillerpfeife dem unerwünschten Belästiger einen Hörsturz verpasste und nun zahlen muss. Unter welchen Umständen ein Werbeanruf erlaubt ist erklären euch in diesem Zusammenhang die „Budoten“ aus Elsterwerda.

Sophie hatte Abiball. Wer eine Allergie gegen rosa, pink und rot kultiviert hat sollte sich ihren Beitrag besser nicht aufrufen. Alle Anderen sehen unglaublich gut gekleidete, junge Menschen auf dem Weg in eine vorerst ungewisse Zukunft. Von unserer Seite aus viel Glück!

Die Brandenburger Piratenpartei plant den Lantagswahlkampf 2014 und feilt schon mal am Programm. 110 Anträge und die schöne Stadt Luckenwalde bilden den Rahmen für Etwas, dass zum Landesparteitag (23.06.2012) die Ursprungsthemen deutlich sprengen sollte. Ob auch noch ein Abendgebet zum Konservieren des Hypes geplant ist war dem Beitrag vorerst nicht zu entnehmen.

Na dann,
Gute Nacht und bloggt recht schön!

Brandenburg daily” ist als interessierter Tagesblick auf die heimische Blog-Kultur zu verstehen. Ich komme neugierig und in grundsätzlich friedlicher Absicht. Anmerkungen hierzu könnt ihr gern ins Kommentarfeld tun oder schreibt halt ne Mail.

Dieser Eintrag wurde in Brandenburg daily veröffentlicht und verschlawortet mit , , , , , , , , , , , , , , . Lesezeichenfür Lesezeichen.

Ein Kommentar zu Brandenburg daily – Blick auf Blogs am 20.06.2012

  1. A.Agnito sagt:

    Wahrscheinlich gibt es nur einen Immobilienanbieter.
    Ansonsten sollte Werbung auch klar als Werbung bezeichnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.