Brandenburg daily – Blick auf Blogs am 01.11.2012


Wer hätte gedacht das man mit, neben, auf oder nah dem Schönefeld-Flughafen-Areal noch für irgend was werben kann bzw. will, aber eine „kleine, bescheidene“ Berliner Indie (ich glaube so ähnlich hat meine ehemalige „Combo“ ihr Geschraddel vor ca. 20 Jahren auch schon genannt)-Band will nach oben und da heiligt der Zweck offensichtlich auch dieses Mittel. Ob man sich den Namen „Something Golden“ wird merken müssen warten wir mal gepflegt aber, aber aus Marketing-Sicht vermutlich schon ein guter Anfang das wir mal drüber gesprochen haben.

Es gibt vermutlich relativ wenige Blogger die hart genug sind sich wirklich ernsthaft mit den griechischen Steuerrechtsplänen zu beschäftigen aber von Thomas Dyhr sind solche Dinge immer mal wieder zu erwarten. „Die inkonsequente Steuerpolitik Griechenlands bleibt suspekt“ – Was der politisch grüne Bernauer damit meint lest ihr am besten selbst.

Die Piratenpartei Brandenburgs diskutiert sich weiter durch politische Themenschwerpunkte und lädt am 09.11.2012 mal wieder auf`n Mumble-Server. Diesmal „on Top“: Die Zukunft der Landwirtschaft.

„gegenrede.info“ versteht sich als Informationsportal gegen Rechtsextremismus für  Demokratie“. Aktuell geht es z.B. um durch eingeritzte Nazi-Motive beschädigte Fahrzeuge in Schwedt.

Joachim aus Lychen war bereits Mitte Oktober am Königssee und in Berchtesgaden. Was er und „Mr. Cornflakes“ dort erlebt haben steht  in bewährter Weise auf dem „Blog von Anais“ geschrieben.

Na dann,
Gute Nacht und bloggt recht schön!
—————————————————————————————————-
Brandenburg daily” ist als interessierter Tagesblick auf die heimische Blog-Kultur zu verstehen. Ich komme neugierig und in grundsätzlich friedlicher Absicht. Anmerkungen hierzu könnt ihr gern ins Kommentarfeld tun oder schreibt halt ne Mail.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht und verschlawortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , . Lesezeichenfür Lesezeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.