5018 Unterschriften – Panketaler Einwohnerantrag „Pro Gebührenmodell“ geht „durch die Decke“

5018Die Sammlung ist beendet und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Innerhalb von nur 50 Tagen votierten 5018 Panketalerinnen und Panketaler (das entspricht gut 28 % der örtlich Wahlberechtigten) für die Einführung des Gebührenmodells bei der Refinanzierung von Investitionen im Trinkwasserbereich. Noch immer „tröpfeln“ vereinzelt Listen nach und erhöhen die Quote.

Mag sein, dass die teilweise bei knackiger Kälte, auf offener Straße erzielten Signets nicht alle dem gestrengen Auge der Prüfer standhalten – Das Signal ist in jedem Fal beeindruckend und sollte den Beitragsbefürworter schwer zu denken geben.

Bessere Planbarkeit, eine sozialverträgliche und verbrauchsabhängige Kostenbeteiligung, keine Extrembelastungen und das Ganze bei hoher Rechtssicherheit – diese Argumente überzeugten offensichtlich viele und die Beteiligung sprengte alle Vorstellungen dessen, was die Initiatoren der BI „Sozialverträgliche Kostenbeteiligung Trinkwasser“ für möglich gehalten hatte. Besonders erfreulich ist, dass die Unterzeichner so gar nicht dem propagierten Stereotyp des nur auf den eigenen Vorteil bedachten „Großgrundbesitzers“ entsprechen.

Was aus dem Votum der Bürger wird entscheidet  am 22.04.2013 aber letztlich die Gemeindevertretung. Ich hoffe wir sehen uns ab 19:00 Uhr im Ratssaal.

Foto: D. Schwertner

DieserEintrag wurde am Barnim veröffentlicht.Lesezeichen für Lesezeichen.

Ein Kommentar zu 5018 Unterschriften – Panketaler Einwohnerantrag „Pro Gebührenmodell“ geht „durch die Decke“

  1. Pingback: Neue Entwicklung in der Altanschließerproblematik - Erfahrungen und Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.